TIMax GL, lichtstreuende Dämmeinlage im 2-schaligen Profilglas

TIMax GL und TIMax GL-PlusF

Durch die lichtdurchlässigen Wärmedämmeinlagen TIMax® GL und TIMax® GLPlusF werden Profilglasfassaden den modernen Anforderungen an Raumklima, Beleuchtung und Energieeffizienz auf wirtschaftliche Weise angepasst. Dies spiegelt sich in verbesserten Wärmeschutzwerten (U-Wert), einem reduzierten Wärmeeintrag im Sommer (niedriger g-Wert) und einem sehr guten Blendschutz wieder. Tagsüber führt der hohe Streulichtanteil zu einer Verbesserung der Raumausleuchtung.

Die TIMax® GL Isoliereinlagen bestehen aus sehr dünnen, gesponnenen Glasfasern, die mit einem lichtstabilen Binder versehen und zu einem sehr leichten und lichtdurchlässigen Glasgespinst verwoben werden. Durch die eingeschlossene, stehende Luft wird eine sehr gute Wärmedämmung erreicht. Die Glasfasern erzeugen eine perfekte Lichtstreuung und eine schlagschattenfreie Raumausleuchtung. Direkte Sonneneinstrahlung und eine damit einhergehende Blendung wird verhindert. Durch den hervorragenden Blendschutz der lichtstreuenden Isoliereinlage wird TIMax® GL-PlusF häufig bei Sporthallenverglasungen eingesetzt. Doppelschaliges Profilbauglas ist auf Ballwurfsicherheit geprüft.

Der doppelschalige Profilglas-Standardaufbau besteht aus einem unteren Aluminium U-Rahmen und einem oberen Aluminium U-Rahmen, in den die Profilgläser gegeneinander eingestellt werden. Es ergibt sich ein Scheibenzwischenraum von ca. 56 mm, der von der lichtdurchlässigen Isoliereinlage TIMax® GL oder TIMax® GL-PlusF vollständig ausgefüllt wird.

Die Wärmedämmeinlage TIMax® GL (7 cm Dicke) findet im doppelschaligen Standardaufbau Anwendung in Glasfassaden mit normalen Anforderungen an den Wärmeschutz bis zu einem Ug-Wert von 1,4 W/m²K. TIMax GL ist eine kosteneffiziente Wärmedämmung für Gewerbehallen, Lagerhallen und Treppenhäuser.

Die Wärmedämmeinlage TIMax® GL-PlusF (10 cm Dicke) weist gegenüber der Standardvariante TIMax® GL ein höheres Materialgewicht und eine höhere Faserdichte auf und wird zwischen den Glasscheiben stärker komprimiert. Im doppelschaligen Standardaufbau wird ein Wärmeschutz bis zu einem Ug-Wert von 1,2 W/m²K erreicht. Eine typische Anwendung sind Fensterfassaden für Sporthallen.

Eigenschaften
  • Verbesserung der Dämmung des Profilbauglases (bis 1,2 W/m²K)
  • Reduzierung des Wärmeeintrages
  • Verbesserung des Sonnenschutzes
  • Sehr gute Lichtstreuung, Blendschutz und Raumausleuchtung
  • Farbe weiß
  • Temperaturbeständigkeit bis 100°C
  • Unempfindlichkeit gegenüber Feuchte
  • Brandschutzzeugnis B1 (DIN 4102–1)

 

Mögliche Anwendungsgebiete
  • Fensterfassaden für Industriegebäude und Gewerbehallen
    zur Tageslichtnutzung
  • Glasfassaden für Sporthallen, da sehr guter Blendschutz und Ballwurfsicherheit
  • Treppenhäuser und Durchgänge